FAQ

Wichtig: Ältere Versionen werden nicht mehr unterstützt!
Bitte update Hoccer auf die aktuellste Version aus dem AppStore oder PlayStore!

  • Wie füge ich einen Kontakt zu meiner Hoccer Freundesliste hinzu?

    Warum sehe ich nicht wer von meinen Freunden Hoccer benutzt?
    Wir kennen keinerlei Telefonnummern von dir oder deinen Freunden und haben auch keinen Zugriff auf deine E-Mail-Adressen. Wenn du eine Einladung per SMS oder E-Mail verschickst, geschieht dies außerhalb von Hoccer. Somit wissen, übermitteln oder speichern wir diese sensiblen Daten zu keiner Zeit, da wir nicht mit Ihnen in Berührung kommen.

    Wie füge ich einen neuen Kontakt hinzu?

    So geht’s:

    Freunde auf Hoccer hinzufügen

    Wähle eine der folgenden Möglichkeiten aus:

    Verschicke deine Einladung per

    1. SMS
    2. E-Mail
    3. oder lade Freunde per

    4. Code
    5. oder „in der Nähe“- Modus ein

    Kontakt hinzufügen - Dialogfeld zu Hoccer einladen

    Einladen per SMS & E-Mail

    Du kannst deine SMS oder E-Mail Einladung an einen oder mehrere Empfänger versenden.

    Empfänger:

    Öffne die SMS oder E-Mail-Einladung und klicke auf den mitgeschickten Link. Nun öffnet sich im Browser nachstehende Seite. Hier wähle nun „Einladung annehmen“, um die Freundschaft zu bestätigen. Daraufhin öffnet sich Hoccer und dein neuer Kontakt ist sichtbar.

    Einladen per Code

    Ein Nutzer wählt „Scannen“, ein anderer die Option „Generieren“. Sobald der Code gescannt ist, erscheint dein Kontakt in deiner Freundesliste. Optional kann der Code eines Freundes auch über das Eingabefeld bestätigt werden.

    Einladen per Code Android

    Einladen per Code iOS


    Freunde hinzufügen im “in der Nähe”-Modus

    1. In der Nähe-Modus aktivieren (nur möglich, wenn anderer Nutzer sich im Umkreis von ca. 100m befindet)
    2. Das Profil des Nutzers öffnen (Klick auf Avatar)
    3. „Als Freund hinzufügen“ wählen
    4. Einladung in Hoccer bestätigen

    Freunde hinzufügen - in der Nähe

  • Was ist “Weltweit”?

    Weltweit steht für grenzenlosen Datenaustausch mit Nutzern auf der ganzen Welt. Verbinden, austauschen, in Kontakt bleiben – ohne Grenzen, sicher wie immer.

    • Lerne neue Leute kennen
    • Verbinde dich mit Nutzern auf der ganzen Welt
    • Teile alles, was du willst und mit wem du willst
    • Unsere Sicherheitsstandards schützen deine Privatsphäre und den Transport all deiner Nachrichten

    Freiheit und Privatsphäreschutz liegen uns am Herzen. Mache dir vorab bewusst, welche Inhalte du mit anderen, dir wahrscheinlich nicht bekannten Nutzern teilen möchtest.

    Die Nutzung von Weltweit

    Durch Aktivierung des Weltweit-Modus werden deine GPS Daten (Standortdaten) an unsere Server geschickt. Diese sind auf dem Transportweg verschlüsselt und werden auf dem Server entschlüsselt. Alle aktiven weltweit Nutzer werden nun gelistet und Gruppen zugewiesen. Für komfortables Chatten sind Weltweitgruppen auf jeweils bis zu 10 Hoccer-Nutzer begrenzt. Mit Verlassen des Tabs (soweit in den Einstellungen nicht anders geregelt) wird der Weltweit-Modus deaktiviert.

    In der Zeit, in der du in Weltweit aktiv bist, können dich alle Weltweit-Nutzer persönlich anschreiben oder mit dir Nachrichten in der Weltweit-Gruppe austauschen. Sende eine Freundschaftseinladung an die Leute, mit denen du in Kontakt bleiben willst (im Profil des Nutzers) oder erstelle eine permanente Gruppe aus der Weltweit-Gruppe, um das Gespräch mit mehreren Nutzern dauerhaft weiterführen zu können, auch wenn Wroldwide deaktiviert ist.
    Nach Verlassen (Deaktivierung) des Weltweit Modus, werden jegliche GPS Daten umgehend vom Server gelöscht.

    Einstellungen für Weltweit

    • Verlassen nach
    • In den App-Einstellungen kannst du auswählen, wie lange du in Weltweit für andere Nutzer sichtbar und somit erreichbar sein möchtest.

    • Benachrichtigungen
    • Einzelne Chats oder Gruppenchats (iOS im Profil, Android im Chat) sowie die Weltweit Gruppe (in APP-Einstellungen) können stumm geschaltet werden. Ist Stummschaltung aktiviert, erhälst du keine Push-Benachrichtigung über den Erhalt einer neuen Nachricht für den jeweiligen Chat. Natürlich verpasst du nichts, da Nachrichten beim Öffnen der App weiterhin zugestellt werden.

  • Wie deaktiviere ich Weltweit?

    Weltweit ist Hoccers neustes Feature, um sich mit Hoccer Nutzern weltweit austauschen zu können. Ist dieser Modus aktiviert, werden dir zufällig Weltweit-Kontakte angezeigt, die dir auch Nachrichten schicken können.

    Falls du dies nicht wünschst, kannst du in den Einstellungen unter

    “Weltweit-Modus > Verlassen nach > sofort”

    auswählen und der Weltweit-Modus wird beim Verlassen der Ansicht umgehend deaktiviert. Solange keine Nachrichten ausgetauscht wurden, verschwinden die angezeigten Weltweit-Kontakte ebenfalls sofort (in Chats). Andernfalls lassen diese sich über das Nutzerprofil (Klick auf Avatar) des Kontakts entfernen. Solltest du nur von einem bestimmten Nutzer keine Nachrichten empfangen wollen, kannst du diesen ebenfalls über das Nutzerprofil blockieren.

  • Löschen & Entfernen von Kontakten

    Android
    Öffne das Profil des Freundes (Klick auf Avatar) und wähle bearbeiten (Stiftsymbol) sowie „Kontakt löschen“ (Papierkorbsymbol). Nun ist die Verbindung zu dem Kontakt gelöscht und es können keine Nachrichten mehr ausgetauscht werden. Wählst du erneut das Mülleimersymbol aus, wird auch der zugehörige Chatverlauf entfernt.

    iOS
    Öffne das Profil des Freundes (Klick auf Avatar) und wähle „bearbeiten”, danach „Kontakt löschen“. Im zweiten Schritt wirst du gefragt, ob auch der Chatverlauf entfernt (Daten löschen) oder behalten werden soll.


    Weltweit-Kontakte entfernen
    Aktive Weltweit-Kontakte lassen nicht entfernen, solange du aktiv im Weltweit Modus mit den Kontakten verbunden bist. Deaktiviere zunächst “Weltweit”, um die Kontakte entfernen zu Können.

  • Was kann ich tun, wenn ich Probleme beim Empfang von Push-Benachrichtigungen habe?

    ANDROID:

    Falls keine oder nur verzögert Push-Benachrichtigungen zugestellt werden, möchten wir bitten folgende Punkte zu prüfen:

    • Google Play Services sind installiert und auf dem neusten Stand
    • „Benachrichtigung zeigen“ ist aktiviert unter Einstellungen > Apps > Hoccer
    • im WLAN: Port 5228-5230 sind freigegeben

    Sollten diese Punkte nicht weiterhelfen, bitten wir unter Hoccer >Einstellungen > „Polling“ zu aktivieren.

    Polling – Alternative Push-Benachrichtigung (GCM)

    Hoccer verwendet Polling als Ergänzung oder Alternative zur GCM Push-Benachrichtigung.

    Diese Funktion sollte immer dann aktiviert werden, wenn

    • es zu Probleme bei der Zustellung von Push-Benachrichtigungen kommt,
    • keine Google Play Services verwendet werden,
    • Hoccer auf deinem Blackberry installiert werden soll

    Was ist Push und GCM und wie funktioniert es?

    Hoccer verwendet GCM (Google Cloud Messaging), um den Eingang einer neuen Nachricht anzukündigen und das Android Smartphone mit Hilfe von Push aufzuwecken.

    Läuft Hoccer im Vordergrund, besteht eine direkte Verbindung zum Server und Nachrichten können sofort zugestellt werden. Ist Hoccer im Hintergrund, wird die Verbindung zum Server nach ca. 5 Minuten getrennt. Um nun den Erhalt einer neuen Nachricht anzukündigen, muss das Telefon „aufgeweckt“ werden. Hierzu wird GCM verwendet.

    Alternative zu GCM: Polling

    Alternativ oder ergänzend zu GCM kann die Polling-Funktion aktiviert werden. In einem frei wählbaren Intervall zwischen 5 und 15 Minuten wird nun direkt der Hoccer Server kontaktiert, um abzufragen, ob neue Nachrichten vorliegen. Ist dies der Fall, wird eine Benachrichtigung an das Telefon gesendet.

    Bitte beachte bei der Nutzung von Polling, dass Batterie sowie Datenvolumen stärker belastet werden können, als bei der Nutzung von GCM. Außerdem muss Hoccer nach jedem Neustart des Telefons geöffnet werden, um Benachrichtigungen via Polling empfangen zu können.


    iOS:

    Wir verwenden APN (Apple Push Notification Service), um Push-Benachrichtigungen über den Erhalt einer neuen Nachricht zu verschicken.

    Falls Push-Benachrichtigungen nicht zugestellt werden können, kann dies verschiedene Ursachen haben. Daher möchten wir dich bitten, folgende Punkte zu prüfen:

    • unter Telefoneinstellungen > Mitteilungen > Hoccer
      1. Mitteilungen erlauben ist aktiviert
      2. Banner oder Hinweis ist ausgewählt
      3. Einstellungen für „Töne“, „Kennzeichensymbol“ und „Im Sperrbildschirm“ sind aktiviert
    • im WLAN bitte TCP Port 5223 und 443 freigeben
    • Telefon neu starten

     

     

     

  • Anonyme Benachrichtigungen

    Ist diese Einstellung aktiviert, enthalten Push-Benachrichtigungen weder einen Ausschnitt des Inhalts der Nachricht noch Angaben über den Absender:

    Anonyme Benachrichtigung

  • Wo sind meine Kontakte?

    Da wir deine Kontakte weder sehen, speichern oder gar synchronisieren, ist deine Kontaktliste erstmals leer. Um sicher zu chatten, musst du deine Freunde einladen.

  • SMS-Einladungen können nicht versendet werden. Was ist zu tun?

    In manchen Fällen lassen sich plötzlich keine SMS-Einladungen mehr verschicken. Zwar öffnet sich die Nachrichten-App, aber der “Senden”-Button ist blockiert. In diesem Fall hilft ein Neustart des Telefons!

  • Wie akzeptiere ich eine Freundschaftseinladung?

    Wenn du eine Einladung per SMS oder Mail erhältst, kannst du nach Download der App den Link anklicken und so die Freundschaftsanfrage bestätigen. Auch kann der 10-stellige Einladungscode eines Freundes eingeben oder gescannt werden, um einen Kontakt herzustellen. Freundschaftsanfragen von Gruppen- oder in der Nähe Bekanntschaften lassen sich direkt in der App bestätigen.

  • Muss ich zu irgendeinem Zeitpunkt meine Telefonnummer angeben?

    Nein. Wir wollen so wenig Daten wie möglich. Daher werden wir dich nicht bitten uns deine Telefonnummer, deine Emailadresse oder ähnlich vertrauliche Daten, zu übermitteln.

  • Wofür ist eigentlich der Fingerabdruck da?

    Der Fingerabdruck ist eine Prüfsumme deines öffentlichen Schlüssels, der mit dem deiner Kontakte übereinstimmt. Vergleiche ihn auf dem Telefon deiner Freunde und markiere ihn als verifiziert. So kannst du dir sicher sein, dass hier eine sichere Verbindung besteht! Du wirst informiert, falls der Schlüssel sich ändern sollte (iOS).

    Experten Information: Die Schlüssel-ID ist ein SHA256-Hash des öffentlichen Schlüssels abgeschnitten auf 8 Bytes (16 Zeichen Hex).

  • Wie lösche ich Nachrichten oder ganze Chatverläufe?

    Löschen einzelner Nachrichten
    Einzelne Nachrichten lassen sich löschen, indem man ca. zwei Sekunden auf die zu löschende Nachricht klickt und im Untermenü “löschen” auswählt.

    Löschen ganzer Chatverläufe

    iOS: Gewünschten Chat öffnen und oben rechts auf das “Aktionsicon” klicken. Hier “Alle xx Nachrichten löschen” auswählen, um den kompletten Chat zu löschen.

    Android: Im Bereich “Chats” die Option “Chat löschen” durch Longpress auf den zu löschenden Chat öffnen und bestätigen.

  • Wie finanziert sich unser Messenger?

    Lizenzverkäufe im Bereich B2B ermöglichen es uns, unseren Service für alle privaten Nutzer kostenlos zur Verfügung zu stellen.

  • Für welche Betriebssysteme ist unser Messenger verfügbar?

    Unsere App steht im Apple App Store für alle iOS7 und iOS8 Geräte (iPhone, iPod, iPad) zum Download bereit. Im Google Play Store werden alle Android-Geräte ab 4.0 unterstützt. Ebenfalls können Blackberry 10 Nutzer unsere APK von unserer Website herunterladen und installieren.

  • Gibt es unsere App auch für Blackberry, Windows Phones oder Symbian?

    Unsere App ist verfügbar für Android und iOS Systeme. Blackberry 10 Geräte, die die Nutzung von Android Apps unterstützen, können unsere APK von unserer Website herunterladen und installieren.

    Zurzeit unterstützen wir die Betriebssysteme Windows und Symbian nicht. In Zukunft haben wir aber noch viel vor.

  • Was ist “in der Nähe”?

    “In der Nähe” ist das spontane Data-Sharing Feature unserer App. Ohne Kontaktaustausch kannst du dich hier mit Leuten in deiner unmittelbaren Umgebung (ca. 100m) austauschen, die ebenfalls diesen Modus aktiviert haben. Mitteilungen und Anhänge sind mit den gewohnten Sicherheitsvorkehrungen von uns geschützt. On top: “In der Nähe” kannst du alle Nachrichten und Anhänge auch über die Gestensteuerung versenden und empfangen.

    In der Nähe starten
    Wechsle auf den Tab “in der Nähe”, um den Modus zu starten. Sofort beginnt die App andere Nutzer in deiner unmittelbaren Umgebung zu suchen. Während du den in der Nähe Modus aktiviert hast, können Nachrichten und Anhänge mit anderen Nutzern ausgetauscht werden, ganz ohne diese vorher anzufreunden.

    Lade in der Nähe Kontakte als Freund ein oder gründe eine permanente Gruppe, um auch nach Verlassen des Modus mit allen in Kontakt bleiben zu können.

    Der in der Nähe Modus wird umgehend deaktiviert mit Verlassen des Tabs. Danach können keine Nachrichten mit in der Nähe Kontakten mehr ausgetauscht werden. Weitere Information zu in der Nähe finden sich in unserer Datenschutz und Sicherheitserklärung.

  • Kann ich auch “in der Nähe” sicher Daten austauschen?

    Ja! Alle Nachrichten und Anhänge werden auch im “in der Nähe” Modus zusätzlich zur Transportverschlüsselung mit unseren allgemeinen Ende-zu-Ende Sicherheitsvorkehrungen geschützt.

  • Wie funktioniert “in der Nähe”?

    Während du den “In der Nähe” Modus verwendest, schickt dein Client deine Standortdaten an einen unserer Server. Diese Daten sind auf dem Transportweg verschlüsselt, werden aber auf dem Server entschlüsselt und verarbeitet. Sie dienen ausschließlich dem Zweck, damit du Leute in deiner Nähe sehen kannst, die ebenfalls den “in der Nähe” Modus aktiviert haben. So kannst du dich an Gesprächen beteiligen, ohne mit den in der Nähe – Kontakten befreundet zu sein. Sobald du den Modus verlässt oder die Verbindung zum Server beendest, werden deine Standortdaten umgehend wieder von unseren Servern gelöscht.

  • Warum ist unser Messenger eigentlich sicher?

    Unsere App kombiniert viele Eigenschaften, die zusammengenommen ein höchstmögliches Maß an Sicherheit ausmachen. Hier die drei wichtigsten Punkte im Überblick:

    • Datensparsamkeit. Wir schützen deine Privatsphäre, indem du keinerlei persönlichen Daten wie Telefonnummer, Email Adresse oder Ähnliches angeben musst, um unseren Messenger zu nutzen.
    • Transport und Ende-zu-Ende Verschlüsselung schützen deine Nachrichten auf dem Weg durchs Netz
    • Serversicherheit: unsere Server stehen ausschließlich in Deutschland und unterliegen dem deutschen Datenschutzrecht. Alle Nachrichten und Anhänge werden ausschließlich verschlüsselt über unsere Server verschickt und nach Zustellung umgehend wieder gelöscht.
  • Werden meine Kontakte gescannt?

    Nein. Unsere App braucht den Zugriff auf dein Adressbuch sowie deinen Standort nur, um diese Inhalte verschlüsselt als Anhang verschicken zu können, wenn du dies möchtest. Alle Anhänge werden direkt auf deinem Telefon verschlüsselt und keine Daten werden an uns, in einer zu entschlüsselnden Form, weitergeleitet oder von uns gespeichert.

  • Kann ich meinen Account auf mehreren Geräten nutzen?

    Dies ist leider noch nicht möglich.

  • Kann ich meinen Account von einem Gerät auf ein anderes übertragen?

    Ja! Hier ist die Anleitung, wie es funktioniert:

    iOS

      Kontodaten exportieren

    1. Ruft jetzt in der App zuerst euer Profil auf und klickt auf „bearbeiten“.
    2. Weiter unten klickt ihr dann auf „Zugangsdaten exportieren“.
    3. Zum exportieren eurer Daten solltet ihr auf einem Mac oder PC iTunes öffnen.
    4. Ruft jetzt in der Smartphone-App zuerst euer Profil auf und klickt auf „bearbeiten“.
    5. Weiter unten klickt ihr dann auf „Zugangsdaten exportieren“. An dieser Stelle werdet ihr aufgefordert, ein Passwort anzulegen und euch dieses auch zu merken.
    6. Jetzt solltet ihr euer Gerät mit iTunes verbinden und dort die Geräteansicht öffnen.
    7. Wählt dort den Reiter Apps aus, scrollt runter bis zum Bereich File Sharing und wählt unseren Messenger aus.
    8. In der rechten Liste findet ihr die Datei credentials.json. Zieht diese auf den Desktop.
    9. Nun sind eure Log-in Daten auf dem Computer gesichert.
    10. Kontodaten importieren

    11. Jetzt auf das neue Gerät umziehen: Verbindet das neue Gerät mit iTunes, wählt es dort aus und öffnet erneut den Reiter Apps.
    12. Dann wählt ihr wieder unsere Messaging App im Bereich File Sharing aus und zieht die Datei credentials.json per Drag & Drop vom Desktop in die Liste auf der rechten Seite.
    13. Jetzt startet die App auf dem neuen Gerät und öffnet die Profilansicht.
    14. Dort tippt ihr wieder auf „bearbeiten“.
    15. Wenn ihr jetzt wieder auf „Zugangsdaten importieren“ tippt und das Passwort, welches ihr euch natürlich gemerkt habt, eingebt, könnt ihr danach die App neu starten und et voilà: Es kann losgehen!

    Android

      Kontodaten exportieren

    1. Öffnet jetzt die Einstellungen unserer Messaging App und wählt „Zugangsdaten exportieren“.
    2. An dieser Stelle werdet ihr aufgefordert, ein sicheres Passwort einzugeben und euch dieses auch zu merken.
    3. Jetzt solltet ihr euer Gerät mit eurem Computer verbinden oder eine „Datei-Manager App“ verwenden.
    4. Ihr werdet eine Datei mit dem Namen „credentials.json“ im Hauptverzeichnis vorfinden. Diese kann nun auf eurem Computer oder auf dem neuen Gerät direkt gesichert werden. Jetzt sind deine Log-in Daten gesichert!
    5. Kontodaten importieren

    6. Auf ein neues Gerät umziehen: Zum Importieren muss nun genau diese Datei im Hauptverzeichnis des neuen Gerätes abgelegt werden.
    7. Danach startet ihr unseren Messenger auf dem neuen Gerät.
    8. Wieder die Einstellungen der App öffnen und „Zugangsdaten importieren“ klicken.
    9. Das gemerkte Passwort nun eingeben und schon fängt das Gerät an, die alten Kontakte zu syncronisieren.
    10. Um ganz sicher zu gehen starte die App einmal neu und es kann losgehen!

    Wichtig! Du kannst noch nicht einen Account auf mehreren Geräten installieren und diese gleichzeitig nutzen!

  • Ist eine Desktop-Anwendung in Planung?

    Eine Desktop-Version unseres Clients ist eins unserer langfristigen Ziele. Zurzeit können wir noch keinen Veröffentlichungstermin nennen.

  • Wie lange werden Nachrichten auf den Servern gespeichert?

    Nachrichten verweilen nur so lange auf unseren Servern, bis sie zugestellt werden konnten. Danach werden sie unverzüglich entfernt.

  • Webserver – Importieren und Versenden von “anderen Dateien”

    Webserver (Zugriff auf Anhänge)

    • Verwalte deine Anhänge
    • Sichere deine Fotos, Videos und Co auf deinem Computer
    • Importiere sämtliche Anhänge ungeachtet der Größe oder des Formats
    • Sicheres Teilen von .pdf-, .ppp-, .html- und vielen weiteren Dateiformaten

    Wie es funktioniert:

    1. Öffne die App- Einstellungen > Webserver (Zugriff auf Anhänge) > aktivieren (Schieberegler)
    2. Öffne einen Internetbrowser (Firefox, Chrome, etc.) auf deinem Computer und gib die in der App angezeigte http:// Adresse in den Browser ein (Bitte auf korrekte Eingabe von “Punkt” und “Doppelpunkt” achten)

    3. Ein Dialogfeld fragt nun nach dem in der App angezeigten Benutzernamen und eingeblendete Passwort
    4. Verwalte jetzt mit Hilfe des Webinterfaces deine Dateien
    5. Alle importierten Dateien werden dir unter “Medien” angezeigt. Wähle “Medien” und “Bearbeiten”, um Dateien zu verwalten und mit Freunden zu teilen

    Bitte beachte, dass keine Ordner importiert werden können. Ausserdem muss die App geöffnet sein, während Dateien mit Hilfe des Webservers ausgetauscht werden.

    Sicherheitshinweis: Nutze den Server aus Sicherheitsgründen nicht in einem öffentlichen Netzwerk.

    Webserver - Zugriff auf Anhänge

     
     
     
     

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

  • Warum nicht Open Source?

    Wir prüfen regelmäßig, wann und ob wir unseren Quellcode öffentlich verfügbar machen, aber derzeit überwiegen für uns noch die Nachteile:

    1. Wir müssten uns als kleines Unternehmen gegen Unternehmen rund um den Globus behaupten, die einfach unsere Software übernehmen und als Wettbewerber am Markt auftreten könnten, ohne die entsprechenden Investitionen tätigen zu müssen (Das Problem reduziert sich aber mit wachsender Nutzerzahl)
    2. Wir könnten unser Angebot eines kostenloses und pseudonymen Dienstes ohne Registrierung nicht aufrecht erhalten, weil:
      – Nutzer Clients rasch auch auf dem Desktop oder Laptop nutzen würden und die Datenmengen sehr viel grösser wären
      – Wir mehr Aufwand betreiben müssten, um “Rogue Clients” auszuschließen
    3. Wir wären nicht mehr so frei in der Weiterentwicklung des Systems und haben dabei noch einiges vor
    4. Unser derzeitiger Entwicklungsprozess lässt sich nicht ohne weiteres mit einer Open-Source-Community verzahnen und wir halten nichts davon, einfach Quellcode ins Netz zu kippen

    Dem Gegenüber stünde ein Vertrauensgewinn bei einer eher kleinen Zahl von Nutzern, der zudem auch noch ungerechtfertigt wäre, da >99% unserer Nutzer kein quellcodeoffenes Betriebssystem auf ihrem Device nutzen. Des Weiteren kann in der Praxis niemand sicher sein, dass die Softwareversion auf seinem Gerät auch dem Quellcode entspricht, wenn er sie nicht selbst erzeugt hat. Das mag einigen wenigen Leuten helfen, die große Zahl der Nutzer hätte aber erst mal nichts davon.

    Wir setzen daher zunächst auf unabhängige Überprüfungen unserer Software und sind auch durchaus bereit, interessierten und qualifizierten Dritten Einblick in den Quellcode zu gewähren. Langfristig dürften aber die meisten Gründe wegfallen, aus denen wir den Quellcode derzeit nicht veröffentlichen möchten.

  • Manche Features funktionieren auf meinem Android-Telefon nicht. Woran kann es liegen?

    Wir entwickeln für den neusten Stand der Technik. Viele Features sind abhängig von Android-Service-Apps und der Android Software. Um Fehlerquellen seitens veralteter Anwendungen und Android Versionen auszuschließen, sollte dein Android Gerät alle aktuellen Software- und Google-Service- Updates installiert haben.

  • Wie schütze ich meine App mit einem Passcode? Was ist ein Fahndungsfoto?

    • Zugriffskontrolle / Passcode Abfrage
    • Touch-ID Sperre (für iOS Nutzer)
    • Fahndungsfoto Option (iOS Nutzer)n

    Zugriffskontrolle

    Sichere deine App mit einem zusätzlichen Passwortschutz unter:

    • App Einstellungen > Zugriffskontrolle > Passwort Abfrage

    Hier kannst du einstellen, nach welcher Zeit das Passwort bei Nichtbenutzung der App wieder abgefragt wird.

    Einstellungen > Passcode > Gib hier den Passcode, dein persönliches Passwort ein. Merke es dir gut, damit du dich nicht aus Versehen selbst aussperrst. iOS-Nutzer können zusätzlich die Touch-ID Abfrage aktiveren (ab iPhone 5s, iPad air 2, iPad mini 3).

    Fahndungsfoto

    Zusätzlich zur Passwortabfrage kannst du die „Fahndungsfoto“- Funktion aktivieren.

    Sollte Jemand unbefugterweise versuchen deine App zu öffnen und ein falsches Passwort eingeben, so wird automatisch ein Foto mit der Frontkamera geschossen.

    Dieses Foto findest du dann unter Medien > Visuell.

    (Das Fahndungsfoto wird absichtlich nicht in deinem Handy-Fotoordner gespeichert, da es von dort einfach gelöscht werden könnte)

    Aktivierst du die „Fahndungsfoto“-Funktion ohne Passwortschutz, wird bei jedem Öffnen der App ein Foto gemacht und ebenfalls in der App unter Medien > Visuell abgelegt.

  • Der „in der Nähe“ Modus funktioniert bei mir nicht / Es kann kein GPS Signal gefunden werden. Was kann ich tun?

    • Prüfe bitte, ob die Standort-Dienste auf deinem Gerät aktiviert sind und unserer App zur Verfügung stehen.
    • Bitte aktualisiere dein Android System regelmäßig auf den aktuellen Stand der Firmware, die für dein Gerät zur Verfügung steht.
  • Welche Berechtigungen werden auf Android verwendet und warum?

    Icon-Identitaet Identität
    Um Google Maps verwenden zu können, wird der Zugriff auf das Google Konto abgefragt. Dies passiert wenn ein Standort-Anhang geöffnet werden soll.

    Kontakte Kontakte / Kalender
    Diese Berechtigung wird verwendet, um Einladungen per SMS und E-Mail, sowie Kontakte als Anhang verschicken zu können. Deine Daten werden nicht an uns übermittelt und nur lokal verwendet!

    Icon-Standort Standort:
    Dein Standort wird nur verwendet, um den „in der Nähe“ – Modus zu nutzen, sowie deinen Standort als Anhang zu verschicken. Auch „in der Nähe“ sind deine Daten Ende-zu-Ende verschlüsselt.

    Icon Foto-Medien-Dateien Foto / Medien / Dateien
    Zum Verwalten deiner Anhänge wie zum Beispiel Bilder, Videos und, Audio-Dateien. Außerdem wird der Zugriff auf deine Bilder zum Upload von Profilbildern benötigt.

    Icon Kamera-Mikrofon Kamera / Mikrofon
    Die Kamera wird benutzt um QR-Codes zu scannen (um einen Freund hinzuzufügen), oder um Kameraschnappschüsse direkt versenden zu können.

    Icon WLAN-Verbindungsinformation WLAN-Verbindungsinformation
    diese Berechtigung wird benötigt für die Kommunikation via Wifi und Mobilenetzwerken. Außerdem wird geprüft, ob der Nutzer ein Limit des Datenvolumens eingestellt hat, welches den Up- und Download für eins der beiden Netzwerke begrenzt.


    USB icon USB-Speicherinhalte ändern oder löschen / USB Speicherinhalte lesen
    Alle Anhänge werden auf einer SD Karte gespeichert.

    Konten / Service Konfiguration Icon Google-Servicekonfiguration lesen / Konten auf dem Gerät suchen
    Dies wird benötigt, um Push-Mitteilungen und Benachrichtigungen zu versenden und anzuzeigen.

    Vibration Icon Vibrationsalarm steuern
    Vibration wird in Kombination mit eingehenden Push-Mitteilungen genutzt

    Ruhezustand icon Ruhezustand deaktivieren
    Der Ruhezustand wird im „in der Nähe“-Modus unterdrückt.

  • Multi-SMS-Einladungen mit Google Hangout

    Falls der Empfänger kein „Hangout“ Nutzer ist, muss die MMS Funktionalität für Gruppennachrichten deaktiviert werden. Das geht folgendermaßen:

    • Gruppennachricht Google Hangouts – Kontextmenü / „Personen & Optionen“
    • Im Menü „Personen & Optionen“ Kontext Menü öffnen und „ Einstellungen“ wählen
    • In „Einstellungen“ die Option „SMS“ auswählen
    • Unter „Erweitert“ die Funktion „MMS an Gruppe senden“ deaktivieren

    Nun werden alle SMS-Einladungen an eine Gruppe als SMS verschickt und können auch von Nicht-Google-Hangout Nutzern geöffnet und gelesen werden.

  • Wie erstelle ich ein Backup unter Android?

    Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll ein Backup zu erstellen. Die Zugangsdaten, aber auch Nachrichten und andere Inhalte werden von uns nicht automatisch extern gesichert und sind nur auf dem internen Speicher des Telefons oder Tablets abgelegt. Wie Android-User ihren Account sichern können, erfahrt ihr hier.

  • Wie erstelle ich ein Backup unter iOS?

    Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll ein Backup zu erstellen. Eure Zugangsdaten, aber auch Nachrichten und andere Inhalte werden von uns nicht automatisch extern gesichert und sind nur auf dem internen Speicher eures Telefons oder Tablets abgelegt. Wie euren Account sichert, erfahrt ihr hier.

  • Rooted Devices

    Unser Service ist optimiert für die Nutzung aller Android Versionen ab 4.0. Das schließt „Rooted Devices“ nicht mit ein. Bitte beachte, dass es zu Abstürzen kommen kann, wenn notwendige Berechtigungen auf gerooteten Geräten nicht erteilt werden. Auch kann es zu Einbußen in der Performance kommen.

  • Wie melde ich einen Android-Crash?

    Damit ihr uns schnell Feedback geben könnt und helft, die App stetig zu verbessern, haben Android-User die Möglichkeit uns ihre Crash-Informationen zu schicken. Dabei fragt die  eingebaute HockeySDK folgende, unpersönliche Daten von eurem Gerät ab:

    • Package-Namen, Versionscode und den Versionsnamen der installierten App
    • Gerätenummer, Gerätetyp und Version des genutzten Betriebssystems
    • Zeitstempel des genauen Zeitpunkts des Crashs
    • Daten für die Fehlerbeschreibungen, wie Fehlerreferenz, Paketname, Thread-Beschreibung, Name der verwendeten Klasse und Dateinamen und Zeilennummern des Quellcodes werden erhoben
  • Wie kann ich mein Konto unwiderruflich löschen?

    Damit unser Service funktioniert, werden ein paar Nutzerdaten auf unseren Servern gespeichert:

    • Eine zufallsgenerierte Nummer, die deine Client-ID darstellt
    • Der gewählte Benutzername
    • Das von dir bestimmte Profilfoto
    • Beziehung zu anderen Nutzern und Gruppenmitgliedschaften

    Um diese Informationen unwiderruflich zu löschen, müssen sie vom Server entfernt werden. Sind diese Daten gelöscht, erscheint dein Kontakt nicht mehr in der Kontaktliste deiner Freunde, du wirst aus allen Gruppen entfernt und du kannst dich nicht mehr einloggen. Eine Deinstallation der App reicht hierzu nicht aus.

    Konto vom Server löschen

    1. Öffne dein Profil
    2. Klicke auf “bearbeiten”
    3. Wähle die Option “Konto vom Server löschen” und bestätigen

    Bitte unbedingt beachten: Sind die Daten einmal vom Server gelöscht, können sie nicht wieder hergestellt werden. Kein Backup oder Zugangsdaten-Import wird helfen, um deinen Account zu reaktivieren. Der Server wird nach der Löschung deiner Kontodaten jeden erneuten Anmeldeversuch von dir zurückzuweisen. Du bist ab dann für uns ein unbekannter, nicht registrierter Nutzer.

  • Kann ich alle Dateien bedenkenlos verschicken?

    Wir selbst haben keinerlei Einsicht in Inhalte die mit unserer App verschickt werden. Wir verstehen uns als Datentransportdienst und bieten unseren Usern die Freiheit, nicht nur sicher, sondern auch schnell sowie ohne Einschränkungen durch Format oder Größe, alle nicht DRM geschützten Dateien verschicken zu können. Nutzer unseres Services haben selbstverständlich etwaige Rechte Dritter an den geteilten Dateien zu beachten.


Question


Name

Email

Gerne kannst du uns auch via twitter oder facebook für kleine Fragen anschreiben.